Dr. Reiner Ponschab

Of Counsel

Tel.: +49 (0)89 29 09 70

E-Mail:



Herr Dr. Ponschab gehört zu den Mitbegründern des Münchener Standortes unserer Kanzlei, der er ab 1980 als Partner angehörte. Seit seinem Ausscheiden im Jahre 2005 ist er im Münchener Büro als Of-Counsel tätig. Sein Schwerpunkt liegt seit vielen Jahren im Bereich der Alternative Dispute Resolution. Er gilt als einer der Wegbereiter der Wirtschaftsmediation in Deutschland und hat sich auf diese Tätigkeit spezialisiert. In diesem Zusammenhang führte er im In- und Ausland zahlreiche bedeutende Wirtschaftsmediationen durch, so auch 2012/2013 die in Presse und Internet im Detail geschilderte Mediation um den SWAP zur Zinsssicherung zwischen Stadt Linz und der österreichischen Bank BAWAG (Konfliktwert über 400 Mio. €).

Neben seiner Tätigkeit als Wirtschaftsmediator übt Dr. Ponschab eine umfangreiche Lehrtätigkeit in den Bereichen Juristische Kommunikation, Verhandlungsführung und Wirtschaftsmediation aus als Lehrbeauftragter an der Hochschule Biberach, den Universitäten Bielefeld, Sofia (Bulgarien) und Chinese University of Political Science and Law, Peking (China), als Dozent für die Ausbildung zum Wirtschaftsmediator bei den Industrie- und Handelskammern München und Koblenz und Trainer auf dem Gebiet Verhandlungsführung bei zahlreichen deutschen Unternehmen.

Er hat zahlreiche Bücher und Aufsätze zum Thema ADR veröffentlicht.

Lebenslauf

Beruflicher Lebenslauf


Nach seiner Ausbildung zum Rechtsanwalt und Promotion bildete sich Dr. Ponschab durch seine Tätigkeit in der Steuerabteilung von KPMG und bei der Kanzlei Gleiss in Stuttgart als Fachmann im Steuer-und Gesellschaftsrecht aus und erwarb die Qualifikation als Fachanwalt für Steuerrecht.


Neben seiner Anwaltstätigkeit absolvierte Dr. Ponschab ein Psychologiestudium an der Universität München, besuchte Kurse in Negotiation und Mediation bei Prof. Roger Fisher und Frank Sander an der Harvard-Law-School, absolvierte eine Mediationsausbildung, u. a. bei Gerry Friedman und Jack Himmelstein, durchlief eine Ausbildung in Transaktionsanalyse sowie als NLP- Practitioner und -Master bei Richard Bandler und Adrian Schweizer und ließ sich zum systemischen Berater bei Professor Simon und Karin Thamm ausbilden.


Zur Supervision und Vertiefung seiner Ausbildung als Mediator führte Dr. Ponschab zahlreiche Mediationen in Tampa/ USA als Co-Mediator von Peter Grilli durch (Schwerpunkt: Urheber- und Schadenersatzrecht).


Diese zusätzlichen Aus- und Fortbildungen haben neben seinem juristischen Fachwissen dazu geführt, dass Dr. Ponschab die Voraussetzungen für eine Tätigkeit als Business Mediator, Lehrbeauftragter, Dozent und Trainer erfüllt.


Tätigkeitsschwerpunkte

  • Wirtschaftsmediation

Publikationen

     
In Vorbereitung: Grundlagen der Mediation
Masterstudium Mediation
Fernuniversität Hagen

Wirtschaftsmediation Band 1 und 2
Masterstudium Mediation
Fernuniversität Hagen

Das Multi-Door-Courthouse – Ein Vorbild für Deutschland?
Tagungsband Mediatorentag 2012
Hagen, Wissenschaftlicher Verlag

1997 Kooperation statt Konfrontation*,
Köln, Otto-Schmidt
1997 Mediation in der anwaltlichen
Tätigkeit in:
Mediation für Juristen, Köln, Otto-Schmidt
1997 Institution und Verfahren der ADR im In-und Ausland in:
Heussen (Hrsg.), Handbuch für Vertragsmanagement und Vertragsgestaltung, München, Beck.
1997 Beziehung zum Mandanten, in:
Beck’sches Rechtsanwaltshandbuch, München, Beck 1. Auflage
1998 Der Verhandler, in:
Juristen im Spiegel ihrer Stärken und Schwächen, Köln, Otto-Schmidt
1999 Wirtschaftsmediation*,
Kurseinheit 1 und 2, Weiterbildendes Studium Mediation, Fernuniversität Hagen
1999 Mediation und Litigation – Eine Einführung*,
Weiterbildendes Studium Mediation, Fernuniversität Hagen
1999 Das „Friedlinger Modell“ – Durch kooperatives Verhandeln in sieben Schritten zum Erfolg in:
Mediation, Köln, O. Schmidt
1999 Verhandlungsführung in:
Heussen (Hrsg.), Handbuch zur Außergerichtlichen Konfliktlösung, Neuwied, Luchterhand
2002 Institution und Verfahren der ADR im In- und Ausland, in: Handbuch für Vertragsmanagement und Vertragsgestaltung,
München, Beck, 2. Aufl.
2002 Conflict Management Design**
in: Schlieffen/ Haft, Handbuch Mediation, 1. Auflage München, Beck
2003 Schlüsselqualifikationen für die anwaltliche Praxis in:
Die inhaltliche Neuausrichtung des rechtswissenschaftlichen Studiums, Tagungsband, herausgegeben von Jost/Barton, Dr. Kovac, Hamburg
2004 Die Streitzeit ist vorbei – Wie Sie mit
Wirtschaftsmediation schnell, effizient kostengünstig Konflikte lösen können,** Paderborn, Junfermann
2005 Mediation im Arbeitsrecht in:
Münchener Anwaltshandbuch Arbeitsrecht, 2. Aufl., München, Beck
2005 Lektion 4: Verhandlungsführung,
Die Mediation, Schriftlicher Management-Lehrgang, Düsseldorf, Euroforum-Verlag
2007  Außergerichtliche Konfliktbeilegung Institutionen und Verfahren im In- und Ausland
Handbuch Vertragsverhandlung und Vertragsmanagement: Planung, Verhandlung, Design und Durchführung von Verträgen (Hrsg. Heussen), 3. Auflage, Beck, München
2008 Schlüsselqualifikationen
Kommunikation · Mediation · Rhetorik · Verhandlung · Vernehmung
(Hrsg. gemeinsam mit  A. Schweizer und Autor), Köln, Otto-Schmidt
2008 Konfliktlösung im Unternehmen**, in:
Schlieffen/ Haft: Handbuch Mediation, 2. Aufl., München, Beck
2009  Kooperation statt Konfrontation*
2. vollständig überarbeitete Aufl., Köln, O. Schmidt
2009 Wahrnehmung und Wirklichkeit oder das Meer in der Pipette, in:
Festschrift für Prof.  Benno Heussen, Köln, Otto-Schmidt
2010 Professionalisierung der Wirtschaftsmediation, in:
v. Schlieffen (Hrsg.), Professionalisierung und Mediation, München, Beck
2012 Mediation im Arbeitsrecht**, in:
Hrsg. Moll, Münchener Anwaltshandbuch Arbeitsrecht, 3. Aufl., München, Beck
* gemeinsam mit Adrian Schweizer
** gemeinsam mit Prof. Dr. Renate Dendorfer

Seminare & Vorträge

Seminare & Vorträge


Juni 2012 Deutscher Mediatorentag 2012, Bundehaus Bonn
Veranstalter: Deutsche Gesellschaft für Mediation/Fernuniversität Hagen
Leitung: Professorin Gräfin von Schlieffen Vortrag: „Das Multi-Doorhouse-Concept“
Okt. 2011 Tagung Konstruktive Konfliktlösung in der Wirtschaft, Nürnberg
Vortrag: Mediation zwischen Unternehmen, dargestellt an Praxisbeispielen
Juli 2011 Exzellenz-Reihe für Unternehmensjuristen, Heilbronn
Vortrag: Alternative Dispute Resolution
Mai 2011 Tagung Bau-Konfliktmanagement, Unterschleißheim bei München,
Veranstalter: Royal Institute of Chartered Surveyors (RICS) in Kooperation mit Heuer-Dialog
Vortrag: Qualität im Mediationsprozess
Mai 2011 Kongress „Einigung ist planbar“ Justizministerium Wien
Veranstalter: Forum Wirtschaftsmediation Wien/Bundesministerium für Justiz (Österreich)
Vortrag: „Risikoanalyse im Zivilprozess“
Juni 2009 Chinesische Richterakademie, Guangzhou, VR China
Training Course on Mediation
Juni 2009 Mediationstag Mecklenburg-Vorpommern, Rostock
Veranstalter: Justizministerium Mecklenburg-Vorpommern
Vortrag: „Das neue deutsche Mediationsgesetz“
Mai 2009 Deutscher Anwaltstag, Braunschweig
Vortrag: Das Mandantengespräch
August 2008 Studienstiftung des Deutschen Volkes
Vortrag: List in der chinesischen Verhandlungskunst – von der Kunst der Feldherren zum Big Business
Mai 2008 Deutscher Anwaltstag, Berlin,
Vortrag: Implementierung von Mediation im Unternehmen
Mai 2008 Deutscher Anwaltstag, Berlin,
Vortrag: Kommunikation zwischen Anwalt und Mandant
Feb. 2008 Deutsch-ungarische Außenhandelskammer Budapest
Vortrag: Erfahrungen mit der Wirtschaftsmediation in Deutschland
Juni 2007 Hamburger Unternehmenstage Steuern
Unternehmensfinanzierung – Gesamtmoderation
Okt. 2006 Festvortrag zur Verabschiedung von Prof. Dr. Ortloff, Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg
Vortrag: Über den Mehrwert von Mediation
Mai 2006 MENA-Forum (AHK-Arbeitsgemeinschaft Middle East and North Africa), München
Vortrag: Interkulturelle Aspekte von Mediation
Okt. 2005 Mediationstag der Arbeitsgemeinschaft Mediation im Deutschen Anwaltverein, München
Vortrag: Viel Lärm um Nichts – der Anwalt in der Mediation
Juni 2005 Hamburger Unternehmenstag Steuern
Steuern bei Unternehmensnachfolge, Gesamtmoderation
Juni 2005 Neue Universität Sofia
Vortrag: Kooperative Konfliktlösungen
Okt. 2004 „Krisen als Chancen“ Tagung der Evangelischen Akademie Tutzing
Vortrag: Erfahrungen mit Konfliktberatung und Mediation
Sept. 2004 Mediationskongress in der Uni München, Wirtschaftsmediation in der Unternehmenspraxis Tagungsleitung Professor Dr. Horst Eidenmüller
Vortrag: „Einigungsstrategien bei Wirtschaftskonflikten“
April 2000 Shanghai Judges Association /Ford Foundation, Shanghai
Wochenkurs: Reform des chinesischen Mediationssystems
April 2004 Europäisches Patentamt
Vortrag: Mediation – A modern method of solving conflicts
April 2004 Tagung „Spannungsfeld Tarifkonflikt“
Veranstalter: Hans Böckler Stiftung/Stiftung der Deutschen Wirtschaft
Vortrag: Kooperative Konfliktlösungsmöglichkeiten im Tarifstreit (gemeinsam mit Hans-Jörg Schmid)
März 2004 Deutsche Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit/ MOFTEC,
(Abteilung des Wirtschaftsministeriums der VR China, zuständig für Außenhandel), VR China
Ausbildungsinhalt: Dispute Settlement
Sept. 2003 Mediationskongress Universität Göttingen
Vortrag: Distributive Mediation- das Ende von win-win?
Mai 2003 Technische Universität Wien, Veranstaltungsreihe Liberalisierung österreichischer Infrastrukturmärkte
Vortrag: Moderne Techniken des Konfliktmanagements im Infrastrukturbereich
April 2003 Universität Bielefeld, 5. Soldan-Tagung zur anwaltsorientierten Juristenausbildung: „Die inhaltliche Neuausrichtung des rechtswissenschaftlichen Studiums“, Prof. Dr. Jost und Prof. Dr. Barton
Vortrag: Schlüsselqualifikationen für die anwaltliche Praxis
Mai 2001 Deutscher Anwaltstag
Vortrag: Grenzen und Defizite der juristischen Methode
März 2001 Seminar im Rahmen des Projektes chinesische/deutsche Zusammenarbeit im Wirtschaftsrecht bei MOFTEC (Advisory Service to the Reform of Commercial Laws in China), V.R. China
Ausbildung: Mediation and Arbitration
Mai 2000 Mannheimer Anwaltstag
Vortrag: Mediation aus anwaltlicher Sicht
2000 Mediationspanel an der Humboldt-Universität Berlin „Die Zukunft der Mediation in nationalen und internationalen Wirtschaftsstreitigkeiten“
Veranstalter: Institut für Anwaltsrecht an der Humboldt-Universität und Tulane Law School
Nov. 2000 Syndikusanwaltstag Berlin
Vortrag: Mediation zwischen Unternehmen
  • Das Handelsblatt in Kooperation mit Best Lawyers, einer der führenden juristischen Fachverlage aus Amerika, hat Dr. Reiner Ponschab erneut mit dem Siegel "Deutschlands beste Anwälte 2014" im Bereich Arbitration and Mediation gelistet.
    Die Grundlage für die Best Lawyers Rankings bilden umfassende Expertenbefragungen, bei denen führende Wirtschaftsanwälte die Reputation ihrer Konkurrenten beurteilen.

  • Im Rahmen des Rankings „Deutschlands beste Anwälte 2013“, erschienen am 11. Juni 2013, wurde Dr. Reiner Ponschab vom Handelsblatt zu einem von Deutschlands besten Anwälten in der Kategorie Schiedsverfahren und Mediation gekürt.

München

HEUSSEN Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
Brienner Straße 9 / Amiraplatz
80333 München
Deutschland
  Standort Details

Sprachkenntnisse: Deutsch, Englisch


  • best lawyer international reiner ponschab