4. April 2018 - Mandanteninformation

EU-Geschäftsgeheimnis-Richtlinie bringt ab 9. Juni 2018 Handlungsbedarf zum Schutz von vertraulichem Know-how und Geschäftsgeheimnissen

Im Schatten der laufenden Bemühungen um die Erfüllung der Anforderungen der EU Datenschutzgrundverordnung übersehen Geschäftsleiter und Compliance-Verantwortliche leicht, dass die RL (EU) 2016/943 die Anforderungen an betriebliche Standards und Prozesse, um wertvolles Wissen im Unternehmen zu schützen, ab Juni des Jahres erheblich verändert. Obwohl es Deutschland nicht geschafft hat, die EU-Richtlinie innerhalb von 24 Monaten in nationales Recht umzusetzen, müssen die Vorkehrungen in Betrieben und Büros das Mindestschutzniveau der neuen Regelung in zahlreichen Unternehmensfunktionen gewährleisten, wenn neben dem fortgeltenden aber eingeschränkten strafrechtlichen Schutz des Gesetzes gegen den Unlauteren Wettbewerb (UWG) auch zivil- und arbeitsrechtliche Ansprüche mit Erfolg geltend gemacht werden sollen.

Weitere Informationen

13. Februar 2018 - Pressemitteilung

Real I.S. bei Transaktion beraten

Das Münchener Fondshaus Real I.S. hat das Bürogebäude Circoleum, Siemensstraße 21 in Bad Homburg bei Frankfurt verkauft. Käufer ist Concarus, ein Unternehmen der May & Porth Gruppe. Der Verkaufspreis liegt bei ca. EUR 40 Mio.

Ein Team der Wirtschaftskanzlei HEUSSEN unter Leitung von Partner Christoph Hamm hat die Real I.S. beim Verkauf rechtlich beraten.

Mehr Informationen als PDF

Weitere Informationen

31. Januar 2018 - Pressemitteilung

Kommentar zum Vergaberecht erschienen

HEUSSEN-Partner Uwe-Carsten Völlink hat gemeinsam mit Professor Jan Ziekow im Verlag C.H. Beck die 3. Auflage des Standardkommentars zum Vergaberecht veröffentlicht. Zu den Autoren zählt auch der weitere HEUSSEN-Partner Dr. Norbert Huber. In dem Kommentar wird das gesamte Vergaberecht umfassend erläutert, wie es sich nach der Vergaberechtsreform 2016 darstellt.

Mehr Informationen als PDF

Weitere Informationen

20. November 2017 - Mandanteninformation

Neues Online-Tool: Prüfen Sie Ihr Brexit-Risiko

Brexit

Die Verhandlungen zum Brexit zwischen der Europäischen Union und der Regierung Großbritanniens treten auf der Stelle. Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) hat seinen Mitgliedern bereits empfohlen, sich auf einen ungeregelten, „harten" Brexit einzustellen. Grundsätzlich wird davon jedes Unternehmen betroffen sein, das Geschäftsbeziehungen nach Großbritannien hat. 

Unser internationales Kanzleinetzwerk Multilaw hat mit Unterstützung von HEUSSEN ein "Brexit-Response-Team" gegründet, das die Entwicklungen eng verfolgt und sich mit den rechtlichen Fragestellungen beschäftigt. Das Team hat ein interaktives Online-Tool entwickelt, mit dem Sie Ihre Brexit-Risikobereiche und mögliche Lösungsansätze identifizieren können.

Dieses „Brexposure"-Tool ist jetzt online. Der Link führt Sie direkt dorthin. Wenn Sie Fragen zu Ihrem Analyseergebnis haben, sprechen Sie uns gerne unverbindlich an.

Das Brexit-Response-Team wird die Analysen und Empfehlungen je nach dem Fortgang der Verhandlungen laufend aktualisieren.

7. November 2017 - Pressemitteilung

Seminar zum Datenschutzrecht mit Multilaw und Chambers

Chambers, einer der führenden Herausgeber internationaler Referenzpublikationen für Wirtschaftskanzleien, hat am 2. November 2017 in Zusammenarbeit mit dem internationalen Anwaltsnetzwerk Multilaw ein Seminar für Inhouse Counsels in „The Law Society" in London veranstaltet. Dabei ging es insbesondere um die Anforderungen des europäischen Datenschutzrechts sowie um die Auswirkungen, die sich nach dem Austritt Großbritanniens aus der EU ergeben.

Mehr als 150 Teilnehmer verfolgten Vorträge unter anderem von Adam Cooke (Executive Director Multilaw), Joanne Vengadesan (Partnerin, Penningtons Manches LLP) sowie Mark Münch, LL.M. (Partner, Heussen).

Mehr Informationen als PDF

Ihr Kontakt: Mark Münch, LL.M.

Weitere Informationen

26. Oktober 2017 - Pressemitteilung

Round Table Wirtschaftskanzleien: HEUSSEN diskutiert auf Einladung der Stuttgarter Zeitung über LEGAL TECH

Auf Einladung der Chefredaktion von Stuttgarter Zeitung und Stuttgarter Nachrichten hat HEUSSEN mit weiteren Vertretern führender Wirtschaftskanzleien über Herausforderungen und Chancen einer zunehmenden Digitalisierung in Anwaltskanzleien diskutiert. Im Mittelpunkt der Diskussion stand insbesondere das Thema LEGAL TECH. Hierunter versteht man allgemein die softwaretechnische Unterstützung anwaltlicher Arbeitsprozesse, beispielsweise bei der Analyse umfangreicher Vertragsdokumente.    

HEUSSEN befasst sich intern intensiv mit diesem zukunftsweisenden Thema und seiner sinnvollen Umsetzung im Interesse des Mandanten. Hierbei steht die Kanzlei über ihr internationales Netzwerk MULTILAW auch in engem Kontakt und Erfahrungsaustausch mit anderen Wirtschaftskanzleien weltweit.

Artikel Stuttgarter Zeitung
Artikel Stuttgarter Nachrichten 

    

Ältere Einträge finden Sie in unserem
News Archiv