HEUSSEN Frankfurt hat seine Kanzleiräume in zertifiziertem Green Building

Der Frankfurter Büroturm “Pollux”, in dem sich auch die Kanzleiräume der HEUSSEN Rechtsanwaltsgesellschaft befinden, ist mit seinen 130 m Höhe und der spiegelnden Fassade aus Metall und Glas nicht nur ein Hingucker, sondern seit kurzem auch als eines der ersten Bestandsgebäude in Europa mit dem international renommierten Nachhaltigkeitsprädikat „BREEAM-In-Use Excellent“ ausgezeichnet. BREEAM, die „Building Research Establishment Environmental Assessment Method“, ist die am weitesten verbreitete Umweltzertifizierungsmethode für Gebäude und legt höchstmögliche Standards fest.

Neben der Commerzbank ist HEUSSEN einer der Hauptmieter des „Pollux“. „Unsere Büroräume in der 28. Etage bieten nicht nur einen grandiosen Skylineblick, sondern auch eine außergewöhnlich angenehme Arbeitsatmosphäre mit viel Tageslicht und optimaler Belüftung“, bestätigt Georg-René Lubinski, HEUSSEN-Partner am Standort Frankfurt die Auszeichnung.

Besonders hohe Bewertungen erhielt das „Pollux“ für seine nachhaltige Qualität in den Bereichen Energie, Materialien, Management und Wasser. Dieses Ergebnis resultiert unter anderem aus folgenden Gebäudestärken:

  • hochfrequente und energiesparende Beleuchtung,
  • hoher Grad an Tageslichtausnutzung,
  • einen der deutschen Energieeinsparverordnung (EnEV) entsprechenden Energieverbrauch,
  • Nachhaltigkeitsprüfung und Maßnahmenplanung,
  • individuelle Steuerung von Licht, Temperatur, Blendschutz und Frischluftzufuhr
  • sowie hervorragende Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr.

„Wir sind stolz, dass wir den nachhaltigen Umgang mit Ressourcen nicht nur in unserer Praxisgruppe „Erneuerbare Energien“ theoretisch-fachlich unterstützen, sondern auch ganz praktisch umsetzen“, kommentiert Dr. Jan Dittmann, verantwortlicher Partner für den Fachbereich Erneuerbare Energien.

Zurück