Dr. Franz Clemens Leisch

Partner

Tel.: +49 89 290 97 0

E-Mail:



Herr Dr. Leisch ist Rechtsanwalt und Partner bei HEUSSEN München und Mitglied der Praxisgruppe Corporate. Dr. Leisch berät seit über 13 Jahren nationale und internationale Mandanten zu allen Fragen in den Bereichen Compliance und Corporate Governance. Nach zuletzt acht Jahren als Partner einer internationalen Großkanzlei wechselte er im November 2020 zu HEUSSEN.

Im Bereich Compliance liegen die Schwerpunkte seiner Tätigkeit im Aufbau von Compliance Management Systemen und von internen Kontrollsystemen, in der Durchführung von konzernweiten Compliance Risk Assessments und der Implementierung von Prozessen zur Betrugs-, Korruptions- und Geldwäscheprävention. Dr. Leisch hat für nationale und internationale Mandanten ferner zahlreiche interne Untersuchungen in den Bereichen Korruption, Finanzsanktionen, Betrug, Geldwäsche und Diskriminierung durchgeführt.

Dr. Leischs gesellschaftsrechtliche Beratung umfasst sämtliche Corporate Governance-Themen. Regelmäßig berät er Vorstand und Aufsichtsrat zu Haftungsfragen, zur Business Judgement Rule, zur Bestellung und Abberufung von Organmitgliedern, zur Gestaltung von Satzungen und Geschäftsordnungen, zu Fragen an der Schnittstelle von Gesellschaftsrecht und Arbeitnehmerbeteiligung nach Drittelbeteiligungsgesetz und Mitbestimmungsgesetz sowie zu kapitalmarktrechtlichen Themen wie Insiderhandel, Beteiligungstransparenz und Marktmanipulation.

Dr. Leisch berät Mandanten aus zahlreichen Branchen und regelmäßig aus den Bereichen Banken und Finanzdienstleistungen, Immobilien, Healthcare, Automobilindustrie, Konsumgüter und Handel.

Dr. Leisch wird in der deutschlandweiten Erhebung bei Unternehmen durch das Institut für Rechtsabteilungen & Unternehmensjuristen im Bereich Compliance zusammen mit Prof. Dr. Grützner als der meistempfohlene Anwalt geführt (Kanzleimonitor 2020/2021).

Lebenslauf

Abitur, Banklehre und Jura-Studium in München, Referendariat in München und Texas, USA.

Seit Nov. 2020:
Partner bei Heussen Rechtsanwaltsgesellschaft mbH.

2018:
Financial Times Innovative Lawyers Award für die Entwicklung des „Compliance Cockpit“, einem Tool zur Analyse von Compliance-Risiken und zur Bewertung von implementierten Compliance-Maßnahmen.

Seit 2009:
Lehrbeauftragter an der Universität Augsburg zu Compliance und Dozent am Zentrum für Wissenstransfer und Weiterbildung (ZWW) der Universität Augsburg (Zertifikatskurse: Compliance-Officer (Univ.), Beteiligungsmanagement)

2007-2020:
Rechtsanwalt, seit 2012 Partner einer internationalen Rechtsanwaltskanzlei.

2006:
Vertretung einer Professur für Bürgerliches Recht und Wirtschaftsrecht an der Universität Augsburg.

1999-2005:
Wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Wirtschaftsrecht, Europarecht, Internationales Privatrecht und Rechtsvergleichung an der Universität Augsburg (Prof. Dr. Thomas M. J. Möllers). Dissertation: „Informationspflichten nach § 31 WpHG“, ausgezeichnet mit dem Universitätspreis der Universität Augsburg. Auszeichnung mit dem Preis für gute Lehre der Bayerischen Kultusministeriums.

 

 

 

 

 

Tätigkeitsschwerpunkte

  • Aufbau und Anpassung von Compliance Management Systemen
  • Durchführung von Compliance-Risikoanalysen für Einzelunternehmen und Konzerne
  • Implementierung von internen Kontrollsystemen und Verzahnung mit Compliance
  • Implementierung von Prozessen zur Geschäftspartnerprüfung und Durchführung komplexer Geschäftspartnerprüfungen
  • Geldwäscheprävention: Beratung zu Richtlinien, Prozessen, Risikomanagement, Sorgfaltspflichten (KYC), Verdachtsmeldungen
  • Durchführung von Compliance Due Diligences für Käufer- und Verkäuferseite in M&A-Transaktionen; Post Merger Compliance Integration
  • Durchführung interner Untersuchungen im Team (insb. Korruption, Betrug, Geldwäsche, Finanzsanktionsverstöße, Kartellverstöße, Scheinselbstständigkeit, Diskriminierung)
  • Beratung von Vorstand und Aufsichtsrat zur Corporate Governance
  • Beratung von Vorstand und Aufsichtsrat, Geschäftsführungsmitgliedern und Gesellschafterversammlungen zu Geschäftsleiterpflichten, Business Judgement Rule und Haftungsfragen
  • Begleitung und technische Umsetzung von Selbstbeurteilungen des Aufsichtsrats (Wirksamkeitsbeurteilungen)
  • Bestellung und Abberufung von Organmitgliedern
  • Erstellung von Satzungen und Geschäftsordnungen
  • Begleitung von Hauptversammlungen
  • Beratung zu konzernrechtlichen Fragen

Publikationen

Monographien, Handbücher, Kommentare

  • Informationspflichten nach § 31 WpHG. Rechtsnatur und Inhalt. Zur zivilrechtlichen Geltung einer Norm des Wirtschaftsrechts, Verlag C.H. Beck, München 2004 (zugl. Diss. Augsburg 2002), ISBN: 3 406 51417 0)
  • Kölner Kommentar zum Wertpapierhandelsgesetz, Carl Heymanns Verlag, 1. Aufl. 2007, 2. Aufl. 2014 (§§ 37a, 37b, 37c, mit Thomas M. J. Möllers)
  • Handbuch des Fachanwalts Bank- und Kapitalmarktrecht, Carl Heymanns Verlag, 4. Aufl. 2015, 5. Aufl. 2019 (Kapitel 1 C., mit Stefan Sauer)
  • Compliance und Governance von A-Z, C. H. Beck, 2. Aufl. 2017 (Geldwäsche)

 

Aufsätze und Beiträge in Sammelwerken

  • Eigengeschäfte von Sparkassen, Wertpapiermitteilungen (WM) 1999, 765-771 (mit Thomas M.J. Möllers)
  • Neuere Gesetze und Rechtsprechung zur bank- und kapitalmarktrechtlichen Informationshaftung, Juristenzeitung (JZ) 2000, 1085-1092 (mit Thomas M.J. Möllers)
  • Beraterhaftung, in: Gerke/Steiner (Hrsg.), Handwörterbuch des Bank- und Finanzwesens, 3. Aufl. 2001, S. 311-319 (mit Thomas M.J. Möllers)
  • Prospekthaftung, in Gerke/Steiner (Hrsg.), Handwörterbuch des Bank- und Finanzwesens, 3. Aufl. 2001, S. 1735-1742 (mit Thomas M.J. Möllers)
  • Die Haftung von Vorständen nach § 826 BGB für fehlerhafte Ad-hoc-Mitteilungen, Wertpapiermitteilungen (WM) 2001, 1648 -1662 (mit Thomas M.J. Möllers)
  • Schadensersatz bei fehlerhaften Ad-hoc-Meldungen – Anmerkungen zu den Urteilen des LG Augsburg vom 25.9.2001 und des LG München I vom 28.6.2001, BKR 2001, 78-83 (mit Thomas M.J. Möllers)
  • Schaden und Kausalität im Rahmen der neu geschaffenen §§ 37b und 37c WpHG, Zeitschrift für Bank- und Kapitalmarktrecht (BKR) 2002, 1071-1079 (mit Thomas M.J. Möllers)
  • Zur Reichweite einer Haftung für fehlerhafte Ad-hoc-Mitteilungen nach den §§ 37b und 37c WpHG, Neue Zeitschrift für Gesellschaftsrecht (NZG) 2003, 112 – 116 (mit Thomas M.J. Möllers)
  • § 14 – Haftung des Unternehmens gem. den §§ 37b, 37c WpHG bei Verletzung der Ad-hoc-Publizitätspflicht, in: Möllers/Rotter, Ad-hoc-Publizität, 2003, S. 296-347 (mit Thomas M.J. Möllers), ISBN 3 406 50760 3
  • § 15 – Haftung von Vorständen und Unternehmen: Der deliktsrechtliche Haftungstatbestand des § 826 BGB, in: Möllers/Rotter, Ad-hoc-Publizität, 2003, S. 347- 385 (mit Thomas M.J. Möllers), ISBN 3 406 50760 3
  • § 16 – Haftung von Vorständen und Unternehmen: Der Verstoß gegen Schutzgesetze, § 823 Abs. 2 BGB, in: Möllers/Rotter, Ad-hoc-Publizität, 2003, S. 385-408, ISBN 3 406 50760 3
  • Compliance-Risiken im Transaktionsgeschäft, M&A Review 2009, 133 (mit Andreas Lohner)
  • Managerhaftung in Deutschland - Einfache Theorie, komplexe Praxis, LTO 2011 (online)
  • §§ 130, 30 OWiG - Probleme für Unternehmen, Geschäftsleitung und Compliance-Organisation, DB 2012, 787 (mit Thomas Grützner)
  • Gruppenweite Sicherungsmaßnahmen und Konzern-Compliance bei Kreditinstituten. Zum Zusammenspiel von § 25l KWG und § 130 OWiG und den Grundbestandteilen eines wirksamen Compliance Management-Systems, CRP 2014, 164
  • Geldwäscherechtliche Gruppenpflichten nach § 9 GwG, CB 2017, 460 (mit Björn Boerger)

 

Urteilsanmerkungen und Buchbesprechungen

  • Urteilsanmerkung zu BGH v. 19.7.2001, IX ZR 62/00, Lindenmaier-Möhring (LM) § 82 Konkursordnung (KO), Nr. 35, (November) 2001 (mit Thomas M.J. Möllers)
  • Urteilsanmerkung zu LG München I v. 28.6.2001, Entscheidungssammlung zum Wirtschafts- und Bankrecht (WuB) I G 7. – Börsen- und Kapitalmarktrecht –  9.01 (mit Thomas M.J. Möllers)
  • Urteilsanmerkung zu BGH v. 16.4.2002, XI ZR 375/00 – Kreditkartenmissbrauch, Lindenmaier-Möhring (LM), § 437 BGB a.F. Nr. 10 (September) 2002
  • Urteilsanmerkung zu BGH v. 7.5.2002, XI ZR 197/01, Entscheidungssammlung zum Wirtschafts- und Bankrecht (WuB) I G 2. – 4.02 (Effektengeschäft)
  • Urteilsanmerkung zu OLG München v. 1.10.2002, 30 U 855/01 – Infomatec, ZIP 2002, 1995-1998 (mit Thomas M.J. Möllers)
  • Urteilsanmerkung zu BVerfG v. 11.3.2003, 1 BvR 426/02 – Benetton II, Entscheidungssammlung zum Wirtschafts- und Bankrecht (WuB) V B. § 1 UWG 1.03
  • Urteilsanmerkung zu BGH v. 11.11.2003, XI ZR 21/03 – Discount Broking, Entscheidungssammlung zum Wirtschafts- und Bankrecht (WuB) I G 7. Börsen- und Kapitalmarktrecht - #.04 (im Erscheinen)
  • Besprechung von JohannBraun, Der Zivilrechtsfall, Jura 2001, 355-356
  • Besprechung der Website der GruppeDeutsche Börse, WM 2001,
  • Besprechung von Stefan J. Geibel, Der Kapitalanlegerschaden, JZ 2003, 945-946
  • Besprechung von Paul Ströbele/Franz Hacker, Kommentar zum MarkenG, 7. Aufl. 2003, BB 2004

München

HEUSSEN Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
Brienner Straße 9 / Amiraplatz
80333 München
Deutschland
  Standort Details

Sprachkenntnisse: Deutsch, Englisch

Kompetenz Gruppen:
Compliance
Corporate


Diese Seite nutzt eine Website Tracking-Technologie von Google und verwendet Cookies, um unsere Dienste stetig zu verbessern. Ihre Einwilligung ist freiwillig und Sie können diese jederzeit über das Menü „Cookie-Einstellungen“ mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Nähere Hinweise erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.